Sterillium pure:
die reine Lösung

Welches Händedesinfektionsmittel im Einzelfall das Richtige ist, hängt zum einen vom erforderlichen Wirkungsspektrum und zum anderen von dessen Hautverträglichkeit ab. Letzteres ist besonders wichtig im Hinblick auf die Compliance, die durch eine gute Hautverträglichkeit gefördert werden könnte. Sterillium pure ohne Remanenzstoffe sorgt hier für eine hohe Anwenderakzeptanz.

Experten schätzen, dass bis zu 90% aller Krankenhausinfektionen über die Hände übertragen werden [1]. Bis zu einem Drittel der krankenhausbedingten Infektionen könnten jedoch durch die strikte Einhaltung von Hygienemaßnahmen vermieden werden. Allen voran durch eine korrekt durchgeführte Händedesinfektion. Ihr direkter Effekt auf die Infektionsraten wurde vielfach nachgewiesen.
Ungeachtet dieser enormen klinischen Bedeutung und obwohl 86 % des Gesundheitspersonals die Händedesinfektion für die wirksamste Infektionsprävention halten [2], sind die Complianceraten sowohl im Klinikbereich als auch in der stationären und ambulanten geriatrischen Pflege noch lange nicht als ausreichend einzustufen. Was aber sind die Gründe
dafür?
Als einen gewichtigen Grund für mangelnde Compliance sehen Experten Ängste des Gesundheitspersonals vor Hautschädigungen. Dazu Prof. Dr. Hans Smola, Dermatologe, Universität Köln und Leiter Med Science bei der PAUL HARTMANN AG: „Alkoholische Händedesinfektionsmittel gelten heute als ‚State oft the Art‘. Dennoch halten sich alte Vorurteile hartnäckig. So fragen sich Anwender oft, ob häufige Händedesinfektionen mit alkoholhaltigen Einreibepräparaten die Haut austrocknen und so zu Hautschädigungen und Erkrankungen führen können.“ Inzwischen belegen zahlreiche Studien die allgemein gute Hautverträglichkeit alkoholischer Händedesinfektionsmittel In einer Studie des BODE SCIENCE CENTER [3] konnte außerdem belegt werden, dass spezielle Zusammensetzungen wie beispielsweise bei Sterillium classic pure, nicht nur hautverträglich, sondern auch pflegend sein können.

Sterillium pure – die reine Lösung

Sterillium pure ist eine innovative Sterillium-Variante auf Propanol- Basis mit „begrenzt viruzid PLUS“-Wirksamkeit ohne Zusatz von Remanenzstoffen. Damit entspricht Sterillium pure den Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) des Robert Koch-Institutes (RKI). 

Der Anwender kann nun wählen, ob er mit Sterillium pure ein MNV-wirksames Händedesinfektionsmittel auf Propanol-Basis oder mit Sterillium med ein Händedesinfektionsmittel auf Ethanol-Basis einsetzt.

Sterillium pure im Überblick

  • Sterillium pure ist geeignet für alle Bereiche und im OP, in denen keine volle Viruzidie benötigt wird.
  • Sterillium pure ist ohne Zusatz von Farb-, Parfüm- und Remanenzstoffen.
  • Sterillium pure ist durch den bewährten Hautpflegekomplex auch in der Langzeitanwendung besonders gut hautverträglich, was die Compliance fördert.

Biozid Produkte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Proudktinformation lesen

Quellen:
[1] abgeleitet von http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs194/en/
[2] Sax et al. (2007) Determinants of good adherence to hand hygiene among healthcare workers who have extensive exposure to
hand hygiene campaigns. Infect Control Hosp Epidemiol 2007 Nov;28(11):11267-74
[3] Barry Reece (2014). Evaluating the effect of a hand sanitiser using a exaggerated handwashmethod. RCTS‘ Study No. 3295