INTERVIEW MIT DR. HENNING MALLWITZ, LEITUNG FORSCHUNG & ENTWICKLUNG

"DAS WERTVOLLSTE KAPITAL DER MARKE STERILLIUM® IST VERTRAUEN."

Dieses Vertrauen muss jeden Tag neu verdient werden. Als Kompetenzzentrum der Firma HARTMANN spielt das BODE SCIENCE CENTER hierbei eine zentrale Rolle und konzentriert sich auf die Erforschung anwenderrelevanter Lösungen zum Schutz vor Infektionen, und auf die Unterstützung und Anleitung der Anwender in der täglichen Arbeit.

Arbeiten Sie mit externen Institutionen zusammen?

Ja. Schon die Entwicklung von Sterillium® erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. „Aus der Praxis für die Praxis“ war schon damals einer unserer Leitsätze. Heute sind die Wissenschaftler des BODE SCIENCE CENTERS mit Hygienespezialisten aus der ganzen Welt vernetzt. Ein Ergebnis ist eine Vielzahl von Studien und Publikationen. Sichtbarer Beweis ist dann, dass die internationalen Meinungsbildner als Koautoren auftreten. Ein besonderes Ereignis waren die BODE-Hygienetage. Sie boten Hygieneexperten aus der ganzen Welt eine Plattform für den Dialog, den Erfahrungsaustausch und die Präsentation neuester Erkenntnisse. Die Ergebnisse der letzten vier Veranstaltungen wurden im Journal of Hospital Infection publiziert und genießen in Fachkreisen hohe Reputation.

DR. HENNING MALLWITZ
„DAS BODE SCIENCE CENTER KÜMMERT SICH GANZ ALLGEMEIN UM DIE AKTUELLEN HYGIENEFRAGEN.“

Kann sich jeder an das BODE SCIENCE CENTER wenden oder ist der Service Sterillium®
-Kunden vorbehalten?


Das BODE SCIENCE CENTER ist für Fachkreise geschaffen worden und steht als solches allen mit Hygiene befassten Professionals offen. Das gilt für unsere Website www.bode-science-center.de genauso wie für unseren telefonischen „Contact Point“. Wir beantworten alle Anfragen mit der gleichen Gewissenhaftigkeit, denn wir wollen das Vertrauen, das uns mit jeder einzelnen Anfrage entgegengebracht wird, auch rechtfertigen. Das BODE SCIENCE CENTER ist aber längst keine Einbahnstraße. Wir bekommen sehr viel Feedback, viele Anregungen und wertvolle Hinweise. So ist das BODE SCIENCE CENTER nicht nur ein Servicecenter, sondern zugleich unsere Standleitung zu den Anwendern. 

Konnten Sie schon einmal akut bei Anfragen helfen?

Die Expertise des BODE SCIENCE CENTERS hat sich in Fachkreisen herumgesprochen. So kommt es in der Tat immer wieder vor, dass wir bei ganz akuten Problemen zu Rate gezogen werden. Zum Beispiel, wenn in einer Kita eine Norovirus-Infektion aufgetreten ist. Das versetzt Erzieherinnen und Eltern in große Aufregung. Wir sind darauf vorbereitet, schicken nicht per Post eine 100-seitige Broschüre, sondern per Mail die relevanten Auszüge aus den Guidelines als klare Handlungsanleitung.

Gab es auch schon mal erheiternde Erlebnisse?

Ja, es gibt manchmal Anfragen, die einen auf den ersten Blick schmunzeln lassen. Doch wir haben gelernt, dass auch vermeintlich kleine oder banale Probleme für die Betroffenen in dem Moment bedeutsam sind. Daher nehmen wir grundsätzlich jede Anfrage ernst und helfen, wo wir können.

Wie lautet Ihr persönlicher Appell an alle, die mit Händedesinfektion befasst sind?

Händedesinfektion in der täglichen Routine des medizinischen Personals ist eines der wirksamsten Mittel für den Patientenschutz. Deshalb wünsche ich mir, dass die gezielte Händedesinfektion als lebensschützende Maßnahme im Bewusstsein der Anwender verankert wird. 



GESUCHT: MODERNE HELDEN DER HÄNDEDESINFEKTION

Haben Sie Kollegen, die sich leidenschaftlich für erstklassige Händehygiene Standards in Ihrem Krankenhaus, Ihrer Klinik oder Pflegeeinrichtung engagieren? Setzen sich diese Menschen enthusiastisch für Händehygiene-Compliance am Arbeitsplatz ein oder haben sie eventuell sogar Richtlinien dafür entwickelt und eingeführt? Wir möchten diesen Menschen gerne die Anerkennung verschaffen, die sie verdient haben, und sie auf dieser Website als Vorbilder präsentieren. Nominieren Sie noch heute Ihren modernen Helden!